Diese Seite soll über den aktuellen Stand und die Entwicklungsvorhaben an der IGS Kastellstraße informieren. Im Rahmen der „Selbstständigen Schule“ steht die Individualisierung  des Unterrichts im Mittelpunkt unserer Schulentwicklung. Koordiniert wird der Entwicklungsprozess von der Schulentwicklungsgruppe (Infos). Aktuell finden verschiedene Hospitationen an anderen Schulen statt, die ein gutes Angebot an individualisierten Lernangeboten und jahrgangsübergreifendem Lernen bieten. Nähere Informationen finden sie auch unter den laufende Arbeitsvorhaben 2016.

Hier finden Sie eine Auswahl der implementierten Schulentwicklungsbausteinen:

Zu diesem Schulentwicklungsbaustein gehören:

  • der gemeinsame Wochenanfang (Montagskreis)
  • der gemeinsame Wochenabschluss mit dem Klassenrat
  • bevorzugt Tischgruppenarbeit
  • Klassenlehrer/innenstunde bzw. Lehrer/innen-Sprechstunden
  • der Mediationsraum
  • die Unterrichtsstunde "Wir über uns" (gemeinsam mit der Schulsozialarbeit)
  • die Präsenz der Mediatoren/innen („Kummerlöser") in allen Klassen und im Mediationsraum
  • das Sozialvorhaben im Jahrgang 10
  • das UnterstützungsangebotSchüler helfen Schülern
  • unsere kommunizierten und praktizierten Schulregeln
  • zur Berufs- und Studienorientierung

Hier finden sie alle Informationen über unsere umfangreichen Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung an der IGS-Kastellstraße. BSO-Konzept 2015

Wir sind Mitglied im Schulverbund „Blick über den Zaun“

Blick über den Zaun

Von der Tagung „Blick über den Zaun“ vom 28.4. – 30.4.2016 in der IGS Göttingen:

"Unsere Demokratie erscheint gefährdet durch Gruppierungen wie Pegida in Deutschland und fremdenfeindliche Parteien bzw. Regierungen in Europa, durch die Angst vor Terrorgefahr und Islamismus. Gleichzeitig erleben wir eine hohe Bereitschaft zu Solidarität und Verantwortungsübernahme bei der Unterstützung von Flüchtlingen. Die Schule ist mehr denn je gefragt, Kindern und Jugendlichen die Erfahrung zu vermitteln, dass es Sinn macht, Verantwortung zu übernehmen, unterschiedliche Meinungen und Werte als Chance zu sehen und dabei gemeinsame Regeln auszuhandeln und sich an demokratischen Prozessen zu beteiligen. Dies gilt für das eigene Lernen, die Partizipation in Unterricht und Schulleben und für gesellschaftliche Themen und Aktivitäten über die Schule hinaus. Die Tagung dient der Reflexion anstehender Herausforderungen, dem Erfahrungsaustausch über gelingende Praxis und der Entwicklung neuer Ideen. Inputs aus Wissenschaft und Praxis, Kurzvorträge, Werkstätten und ein Marktplatz bieten vielfältige Formate für den Austausch. Er wird sich an den drei Ebenen der Standards des Schulverbunds „Blick über den Zaun“ orientieren:

  • Lernen und Unterricht
  • Schule als Ort demokratischen Handels
  • Schule in der demokratischen Gesellschaft

Quelle

Endfassung der Erklärung

 
 

Woran wir arbeiten: